Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung

Das Bun­deswirtschaftsmin­is­teri­um hat eine Nov­el­le der Pkw-Energie­ver­brauchskennze­ich­nungsverord­nung vorgelegt, die jet­zt das Bun­dek­abi­nett passiert hat. Zu ihrem Inkraft­treten bedarf sie nun noch der Zus­tim­mung des Bun­desrates, wo sie am 8. Juli 2011 berat­en wer­den soll.

Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung

Mit der nov­el­lierten Verord­nung sollen neue Ver­braucher­in­for­ma­tio­nen im Pkw-Bere­ich einge­führt wer­den, ins­beson­dere über eine neue far­bige CO2-Effizien­zskala. Neben den bere­its bish­er auszuweisenden Angaben der Kraft­stof­fver­brauchs- und CO2-Emis­sion­swerte neuer Per­so­n­enkraft­wa­gen wird daher kün­ftig eine far­bige CO2-Effizien­zskala mit den Effizien­zk­lassen A+ (grün und sehr effizient) bis G (rot und wenig effizient) einge­führt. Der Ver­brauch­er kann so Pkw anhand ihrer CO2-Effizienz ver­gle­ichen.

Der Berech­nung der CO2-Effizienz liegt ein so genan­ntes rel­a­tives Mod­ell zugrunde. Danach wird die CO2-Effizienz auf der Grund­lage der CO2-Emis­sio­nen unter Berück­sich­ti­gung der Fahrzeug­masse berech­net — auch eine große Limo­sine kann somit “grün” wer­den.