Die Autobahnbrücke durch die ehemalige Sondermülldeponie

Die Autobahnbrücke durch die ehemalige Sondermülldeponie

Das Bun­desver­wal­tungs­gericht in Leipzig hat zwei Kla­gen abgewiesen, die den Plan­fest­stel­lungs­beschluss der Bezirk­sregierung Köln über den Aus­bau der Bun­de­sauto­bahn A1 zwis­chen der Anschlussstelle Köln-Niehl und dem Auto­bahnkreuz Lev­­erkusen-West ein­schließlich des Neubaus der Rhein­brücke Lev­erkusen betrafen. Kläger waren eine Umweltvere­ini­gung (Net­zw­erk gegen Lärm, Fein­staub und andere schädliche Immis­sio­nen e.V.) und ein

Weiterlesen
Leverkusener Rheinbrücke - und die alte Mülldeponie

Leverkusener Rheinbrücke — und die alte Mülldeponie

Das Bun­desver­wal­tungs­gericht in Leipzig hat im Zusam­men­hang mit der Lev­erkusen­er Rhein­brücke über mehrere Anträge auf Gewährung vor­läu­fi­gen Rechtss­chutzes entsch­ieden. Hier­nach darf das Land Nor­­drhein-West­­­falen bes­timmte, genau fest­gelegte Vor­ab­maß­nah­men durch­führen. Die Recht­mäßigkeit der Pla­nung ist aber einst­weilen weit­er­hin offen. Die Antrag­steller, eine anerkan­nte Umweltvere­ini­gung (Net­zw­erk gegen Lärm, Fein­staub und andere schädliche

Weiterlesen
Verlagerung von Ausgleichsflächen beim Autobahnneubau

Verlagerung von Ausgleichsflächen beim Autobahnneubau

Das Bun­desver­wal­tungs­gericht in Leipzig hat heute die Klage ein­er Naturschutzvere­ini­gung gegen die Änderung des Plan­fest­stel­lungs­beschlusses der Bezirk­sregierung Düs­sel­dorf für den Neubau eines Teil­stücks der Auto­bahn A 44 zwis­chen Ratin­gen und Vel­bert abgewiesen. Im Jahr 2009 hat­te das Bun­desver­wal­tungs­gericht auf die Kla­gen zweier Land­wirte, die sich gegen die Inanspruch­nahme land­wirtschaftlich­er Flächen

Weiterlesen
Bundesautobahnen - und der Lückenschluss durchs FFH-Gebiet

Bundesautobahnen — und der Lückenschluss durchs FFH-Gebiet

Das Bun­desver­wal­tungs­gericht in Leipzig hat die Klage zweier Naturschutzvere­ine gegen den Plan­fest­stel­lungs­beschluss für das let­zte Teil­stück der Auto­bahn A 49 zwis­chen Stad­tal­len­dorf und dem Anschluss an die A 5 abgewiesen. Mit dem Gesamt­pro­jekt soll eine Auto­bah­n­verbindung zwis­chen dem schon fer­tig gestell­ten Teil­stück der A 49 südlich Kas­sel und der A

Weiterlesen
Der Autobahnbau und das benachbarte FFH-Gebiet

Der Autobahnbau und das benachbarte FFH-Gebiet

Das Bun­desver­wal­tungs­gericht in Leipzig hat heute den Plan­fest­stel­lungs­beschluss des Lan­des­be­triebes Straßen­bau und Verkehr Schleswig-Hol­stein für den Neubau der Bun­de­sauto­bahn A 20 im Abschnitt von Weede bis Wit­ten­born für rechtswidrig und nicht vol­lziehbar erk­lärt. Die A 20 verbindet als Ost­seeau­to­bahn das Auto­bahnkreuz Uck­er­mark nahe der deutsch-pol­nis­chen Gren­ze bei Stet­tin mit Lübeck.

Weiterlesen
UVP-Vorprüfung in der Fernstraßenplanung

UVP-Vorprüfung in der Fernstraßenplanung

Der Plan­fest­stel­lungs­be­hör­de ste­ht im Rah­men ein­er UVP-Vor­prü­­­fung des Ein­zel­falls (§ 3c UVPG) für ihre pro­gnos­ti­sche Be­ur­tei­lung mög­li­cher Um­welt­aus­wir­kun­gen eines Vor­ha­bens ein Ein­schät­zungs­spiel­raum zu. Die ge­richt­li­che Über­prü­fung des Er­geb­nis­ses der Vor­prü­fung be­schränkt sich des­halb nach § 3a Satz 4 UVPG auf eine Plau­si­bi­li­täts­kon­trol­le. Mit Rück­sicht auf den das Plan­fest­stel­lungs­recht prä­gen­den Grund­satz

Weiterlesen