Anwälte helfen bei Rechts- und Umweltfragen

Jed­er kommt im Laufe seines Lebens mit dem Recht in Verbindung und sollte deswe­gen vor­ab schon ein gutes Grund­wis­sen über das deutsche Recht und die Rechts­ge­bi­ete haben. Es gibt viele Fachan­wälte für die einzel­nen Rechts­ge­bi­ete, weshalb man sich am besten online informieren sollte, damit der passende Anwalt schnell gefun­den wird. Auch bei Fra­gen bezüglich des Umwel­trechts muss einiges beachtet wer­den, weshalb man auch hier gut von Anwäl­ten berat­en wer­den sollte. Neben diesen immer wichtiger wer­den­den Fragestel­lun­gen sind andere wirtschaftlich/rechtliche Bere­iche für beispiel­sweise die Führung eines Unternehmens von Bedeu­tung.

Anwälte helfen bei Rechts- und Umweltfragen

Mit den Anwälten den Überblick über das Recht behalten

Das deutsche Recht beste­ht mit­tler­weile aus einem riesi­gen Para­graphend­schun­gel in dem man schnell den Überblick ver­liert. So ist allein die Frage nach der richti­gen Rechtswahl bei der Grün­dung eines Unternehmens sehr wichtig. Passt die GmbH, GbR, AG, KG oder doch die Rechts­form der OHG am besten zur Ver­fol­gung der eige­nen Ziele? Diese Frage beant­wortet der Fachan­walt für Gesellschaft­srecht. Bei anfal­l­en­den Stre­it­igkeit­en unter den Gesellschaftern oder der Erstel­lung der All­ge­meinen Geschäfts­be­din­gun­gen (AGB) ste­ht auch hier der Anwalt bera­tend zur Ver­fü­gung.

Soll das Unternehmen ver­größert wer­den und es muss eine passende Immo­bilie erwor­ben wer­den, dann wer­den auch hier die Ver­hand­lun­gen mit den Banken und der Regelung der diversen Umweltau­fla­gen für die neue Immo­bilie vom Fachan­walt über­nom­men. Darüber hin­aus ist das Steuer­recht für den Laien zu einem nahezu unüber­schaubaren Rechts­ge­bi­et gewor­den, dem mit Fachan­wäl­ten abge­holfen wer­den kann.

Durch die Globalisierung kommen internationale Rechtsstreitigkeiten vermehrt vor

Durch die Glob­al­isierung ist der Han­delsverkehr mit Unternehmen im Aus­land immer wichtiger gewor­den und für eine richtige Han­delspart­ner­schaft sollte der Fachan­walt zur Seite gezo­gen wer­den. Häu­fig müssen im Aus­land auch andere Umwelt­stan­dards einge­hal­ten wer­den, über die das Unternehmen vorzeit­ig informiert wer­den muss.

Für die Insol­venz eines Unternehmens ste­ht auch hier der Fachan­walt zur Ver­fü­gung und ver­sucht mögliche Kon­flik­te zu ver­mei­den. Der Anwalt ver­sucht immer eine außerg­erichtliche Schulden­bere­ini­gung mit den Gläu­bigern zu find­en, damit zusät­zliche Kosten ver­mieden wer­den. Der Anwalt besucht ständig Schu­lun­gen und Fort­bil­dun­gen, um laufend auf dem aktuellen Stand zu bleiben.

Ein anderes wichtiges The­ma ist der Daten­schutz, denn für die Abwick­lung von Kun­dengeschäften, für das Mar­ket­ing, Liefer­an­ten­beziehun­gen oder für die Ver­wal­tung der Dat­en der Beschäfti­gen, wer­den die Dat­en immer häu­figer dig­i­tal und online ver­wal­tet. Das Unternehmen muss auf diesem Gebi­et eben­falls gründlich über mögliche Gefahren informiert sein.

Es zeigt sich also, dass ein Unternehmer viele Rechts­ge­bi­ete berück­sichti­gen muss, um Gefahren vorzubeu­gen. Deswe­gen emp­fiehlt es sich bei Rechts- und Umwelt­fra­gen eine Fachan­walt­skan­zlei als Berater mit hinzuzuziehen.