Tierversuche mit Rhesusaffen

Die Freie Hans­es­tadt Bre­men war verpflichtet, dem Leit­er der Abteilung Neu­ro­bi­olo­gie des Insti­tuts für Hirn­forschung der Uni­ver­sität Bre­men die von diesem beantragte tier­schutzrechtliche Genehmi­gung von Tierver­suchen zu erteilen, denn auf­grund der zwis­chen­zeitlichen Änderung des Tier­schutzge­set­zes ist gek­lärt, dass der Genehmi­gungs­be­hörde bei ihrer Entschei­dung kein Ermessen verbleibt. So das Bun­desver­wal­tungs­gericht in

Weiterlesen

Tierversuche in Bremen

Das Bun­desver­wal­tungs­gericht hat ein Urteil des Oberver­wal­tungs­gerichts der Freien Hans­es­tadt Bre­men1 bestätigt, wonach die Freie Hans­es­tadt Bre­men verpflichtet war, dem Leit­er der Abteilung Neu­ro­bi­olo­gie des Insti­tuts für Hirn­forschung der Uni­ver­sität Bre­men die von diesem beantragte tier­schutzrechtliche Genehmi­gung von Tierver­suchen zu erteilen. Zur Begrün­dung hat das Oberver­wal­tungs­gericht Bre­men aus­ge­führt, die Belas­tun­gen

Weiterlesen

Novellierung des Tierschutzgesetzes

Die Bun­desregierung hat einen Geset­zen­twurf zur Änderung des Tier­schutzge­set­zes in das Geset­zge­bungsver­fahren einge­bracht. Anlass hier­für ist zunächst die Umset­zung ein­er EU-Richtlin­ie zu Tierver­suchen: Am 9. Novem­ber 2010 ist die Richtlin­ie 2010/63/EU des Europäis­chen Par­la­ments und des Rates vom 22. Sep­tem­ber 2010 zum Schutz der für wis­senschaftliche Zwecke ver­wen­de­ten Tiere1 in

Weiterlesen

Tierversuchsrichtlinie

Kün­ftig sollen weniger Ver­such­stiere zu wis­senschaftlichen Zweck­en einge­set­zt wer­den. Das sieht eine EU-Richtlin­ie vor, der jet­zt das Europäis­che Par­la­ment zuges­timmt hat. Der Kom­pro­miss zur über­ar­beit­eten Richtlin­ie wurde vor­ab mit dem Rat aus­ge­han­delt. Die Abstim­mung bedeutet daher, dass die neue Tierver­such­srichtlin­ie endgültig ver­ab­schiedet wurde. Die Mit­glied­staat­en haben nun zwei Jahre Zeit,

Weiterlesen