Drei Linden zu fällen

Drei Linden zu fällen

Im Bere­ich arten­schutzrechtliche Ver­bote und Befreiun­gen sind gerichtliche Rechts­be­helfe für anerkan­nte Naturschutzvere­ini­gun­gen geset­zlich nicht vorge­se­hen. Daher ist eine Naturschutzvere­ini­gung nicht befugt, die Unter­las­sung des Fäl­lens von Bäu­men einzuk­la­gen. So hat das Ver­wal­tungs­gericht Berlin in dem hier vor­liegen­den Eil­ver­fahren entsch­ieden, mit dem eine Naturschutzvere­ini­gung die Fäl­lung von drei Lin­den ver­hin­dern wollte.

Weiterlesen
Die Allergie gegen Straßenbäume

Die Allergie gegen Straßenbäume

In Rhein­­land-Pfalz müssen Straße­nan­lieger nach dem Lan­desstraßenge­setz die Ein­wirkun­gen von Pflanzun­gen im Bere­ich des Straßenkör­pers und der Nebe­nan­la­gen und die Maß­nah­men zu ihrer Unter­hal­tung oder Ergänzung dulden. Die objek­tive Nutzbarkeit eines Anliegergrund­stücks an ein­er mit Birken am Straßen­rand bepflanzten Straße wird nicht dadurch beein­trächtigt, dass der Eigen­tümer auf­grund ein­er Pol­lenal­lergie

Weiterlesen