Honig mit Gen-Mais-Pollen

Der Anbau des Mais­es MON 810 durch den Freis­taat Bay­ern zu Forschungszweck­en ab dem Jahr 2005 ist nicht rechtswidrig gewe­sen. Wird duch den Anbau von Gen-Mais der Honig verun­reinigt, ist der Freis­taat Bay­ern nicht verpflichtet, Schutz­maß­nah­men dage­gen zu tre­f­fen. So die Entschei­dung des Bay­erischen Ver­wal­tungs­gericht­shofs in dem hier vor­liegen­den Fall

Weiterlesen

Honig mit Gen-Pollen

Honig und Nahrungsergänzungsmit­tel, die den Pollen von genetisch verän­derten Organ­is­men (GVO) enthal­ten, sind aus GVO hergestellte Lebens­mit­tel, die nicht ohne vorherige Zulas­sung in den Verkehr gebracht wer­den dür­fen. Dieser Pollen stellt selb­st keinen GVO mehr dar, wenn er seine Fortpflanzungs­fähigkeit ver­loren hat und in kein­er Weise genetis­ches Mate­r­i­al über­tra­gen kann.

Weiterlesen