Novel­le des Bundesnaturschutzgesetzes

Das Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­um hat einen Gesetz­ent­wurf für eine umfas­sen­de Novel­le des Bun­des­na­tur­schutz­ge­set­zes („Gesetz zur Ablö­sung des Bun­des­na­tur­schutz­ge­set­zes und zur Ände­rung ande­rer Rechts­vor­schrif­ten“) vor­ge­legt und zur Abstim­mung an die betei­li­gen Bun­des­mi­nis­te­ri­en ver­schickt. Mit dem neu­en Bun­des­na­tur­schutz­ge­setz soll erst­mals das deut­sche Natur­schutz­recht umfas­send und bun­des­weit ein­heit­lich gere­gelt wer­den. Die Mög­lich­keit zum Erlass von

Lesen

Rechts­be­rei­ni­gungs­ge­setz Umwelt

Das Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­um hat einen Ent­wurf für ein Gesetz zur Rechts­be­rei­ni­gung im Umwelt­recht vor­ge­legt und zur Abstim­mung an die betei­li­gen Bun­des­mi­nis­te­ri­en ver­schickt. Der vor­lie­gen­de Gesetz­ent­wurf über­nimmt die­je­ni­gen Rege­lun­gen des Ent­wur­fes für ein Ein­füh­rungs­ge­setz zum Umwelt­ge­setz­buch (EG UGB), die unab­hän­gig vom Umwelt­ge­setz­buch erfor­der­lich sind und die auf Grund des Sach­zu­sam­men­han­ges nicht anderen

Lesen

Abwehr­recht gegen Castor-Transporte

Das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt hat­te sich jetzt in zwei Ver­fah­ren mit Ver­fas­sungs­be­schwer­den zu befas­sen, die ver­wal­tungs­ge­richt­li­che Ent­schei­dun­gen betra­fen, denen zufol­ge atom­recht­li­che Beför­de­rungs­ge­neh­mi­gun­gen von Anlie­gern der Beför­de­rungs­stre­cke man­gels Kla­ge­be­fug­nis nicht zuläs­si­ger­wei­se vor dem Ver­wal­tungs­ge­richt ange­foch­ten wer­den kön­nen, und gab in bei­den Fäl­len den Beschwer­de­füh­rern Recht. Das Bun­des­amt für Strah­len­schutz erteil­te im April 2003 einem

Lesen

Grenz­wer­te für Mobilfunkstrahlung

Die Bun­des­re­gie­rung geht zum Abschluss des Deut­schen Mobil­funk For­schungs­pro­gramms davon aus, dass die gel­ten­den Grenz­wer­te zum Schutz vor Mobil­funk­strah­lung aus­rei­chend sind. Das geht aus einer Unter­rich­tung des Deut­schen Bun­des­ta­ges über die For­schungs­er­geb­nis­se her­vor. Wie sich aus den Bewer­tun­gen durch das Bun­des­amt für Strah­len­schutz und die Strah­len­schutz­kom­mis­si­on erge­be, konn­ten die zu

Lesen

Ver­wer­tung von Altbatterien

Das BUn­des­ka­bi­nett hat am Mitt­woch den Ent­wurf eines Bat­te­rie­ge­set­zes ver­ab­schie­det und damit das Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren und Gang gesetzt. Durch das neue Bat­te­rie­ge­setz soll die EU-Bat­­te­­rie­­rich­t­­li­­nie umge­setzt wer­den. Durch die neu­en Rege­lun­gen sol­len schad­stoff­hal­ti­ge Bat­te­rien künf­tig in grö­ße­rem Umfang vom Markt ver­schwin­den als bis­her. So wer­den erst­mals ver­bind­li­che Sam­mel­zie­le für Alt­bat­te­rien festgelegt:

Lesen

Ver­bot gefähr­li­cher Abbeizmittel

Das Euro­päi­sche Par­la­ment hat mit gro­ßer Mehr­heit ein Ver­bot gefähr­li­cher dichlor­me­than­hal­ti­ger Abbeiz­mit­tel beschlos­sen. In der Ver­gan­gen­heit gab es in Euro­pa bei Abbeiz­ar­bei­ten mit dichlor­me­than­hal­ti­gen Pro­duk­ten zahl­rei­che Todes­fäl­le und erns­te Unfäl­le – ins­be­son­de­re im gewerb­li­chen Bereich. Dichlor­me­than (DCM) hat eine star­ke nar­ko­ti­sche Wir­kung. Es wur­de noch zu Anfang des 20. Jahrhunderts

Lesen

Ener­gie­be­trie­be­ne-Pro­duk­te-Gesetz

Am 7. März 2008 ist das Ener­­gie­­be­­trie­­be­­ne-Pro­­­du­k­­te-Gesetz (EBPG) in Kraft getre­ten. Damit wird die EU-Öko­­­de­­sign-Rich­t­­li­­nie 2005/​32/​EG in deut­sches Recht umge­setzt. Die Öko­de­sign­richt­li­nie und das EPBG regeln den Rechts­rah­men für die umwelt­ge­rech­te Gestal­tung (”Öko­de­sign”) ener­gie­be­trie­be­ner Pro­duk­te. Ziel ist es, durch Defi­ni­ti­on von Min­dest­an­for­de­run­gen die von ener­gie­be­trie­be­nen Pro­duk­ten aus­ge­hen­den Umwelt­aus­wir­kun­gen zu verringern.

Lesen

Baum­fäl­lung trotz Baumschutzsatzung

Wie das nor­d­rhein-wes­t­­fä­­li­­sche Ober­ver­wal­tungs­ge­richt jetzt ent­schie­den hat, darf eine Eibe (Taxus), die nach der Baum­schutz­sat­zung der Stadt Aachen geschützt ist und im Gar­ten eines Wohn­hau­ses steht, gefällt wer­den, weil von ihren gif­ti­gen Bee­ren und Nadeln eine Gefahr für die ein bzw. drei Jah­re alten Kin­der der Klä­ger aus­geht, die nicht

Lesen

Gewerb­li­che Altpapiersammlung

Eine Gewerb­li­che Alt­pa­piersamm­lung ist zuläs­sig und ver­stößt nicht gegen abfall­recht­li­che Vor­schrif­ten, wie jetzt das Nie­der­säch­si­sche Ober­ver­wal­tungs­ge­richt in zwei Fäl­len des einst­wei­li­gen Rechts­schut­zes ent­schied. Die Antrag­stel­le­rin, ein pri­va­tes Ent­sor­gungs­un­ter­neh­men, beab­sich­tigt den rd. 26.000 Haus­hal­ten im Land­kreis Uel­zen eine “blaue Ton­ne” (Fas­sungs­ver­mö­gen je 240 l) zur Ent­sor­gung von Alt­pa­pier zur Ver­fü­gung zu

Lesen