Neufassung der Gefahrstoffverordnung

Zum 1. Dezem­ber 2010 ist die Neu­fas­sung der Gefahrstof­fverord­nung in Kraft getreten. Durch diese Verord­nung wird die Ein­stu­fung, Kennze­ich­nung und Ver­pack­ung von Stof­fen und Gemis­chen in der Europäis­chen Union in Ein­klang mit dem auf UN-Ebene erar­beit­eten Glob­al Har­mon­isierten Sys­tem (GHS) neu geregelt. Die wohl deut­lich­ste Verän­derung in der Neu­fas­sung der Gefahrstof­fverord­nung ist das neue Schutzstufenkonzept für Tätigkeit­en mit Gefahrstof­fen. Nun­mehr sind vom Arbeit­ge­ber all­ge­meine, zusät­zliche beziehungsweise ergänzende Schutz­maß­nah­men zum Schutz der Beschäftigten und der Umwelt einzuricht­en. Gefahrstoff­beauf­tragte, Sicher­heits­fachkräfte sowie alle Per­so­n­en, die im Betrieb für Gefahrstoffe ver­ant­wortlich sind, müssen die neuen Anforderun­gen ken­nen und in der betrieblichen Prax­is umset­zen.

Neufassung der Gefahrstoffverordnung