Förderung von Mehrwegverpackungen

Das Bun­desmin­is­teri­um für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reak­tor­sicher­heit hat einen Entwurf für ein neues Ver­pack­ungs­ge­setz vorgelegt.

Förderung von Mehrwegverpackungen

Das Bun­desumwelt­min­is­teri­um hat den Ref­er­ente­nen­twurf für ein “Gesetz zur For­ten­twick­lung der haushalt­sna­hen Getren­nter­fas­sung von wert­stoffhalti­gen Abfällen” veröf­fentlicht. Vor­rangig soll es mit diesem Gesetz gelin­gen, die pri­vat­en Haushalte dazu zu bewe­gen, wesentlich mehr Abfälle zu recyceln. Dieser Geset­ze­sen­twurf stellt einen Kom­pro­miss dar, nach­dem das vor­mals geplante Wert­stof­fge­setz nicht auf die Zus­tim­mung der Län­der gestoßen ist. In diesem Kom­pro­miss wird beson­ders Wert auf die erforder­liche ökol­o­gis­che Weit­er­en­twick­lung der Ver­pack­ungsverord­nung gelegt. Wie die Bun­desumwelt­min­is­terin weit­er aus­ge­führt hat, sollen durch die Erhöhung der Recy­clingquoten z.B. für Kun­st­stoff erhe­blich mehr Haushaltsabfälle recycelt wer­den und darüber hin­aus unnötige Abfälle ver­mieden wer­den.

Zur Abfal­lver­mei­dung gehört auch, Alter­na­tiv­en aufzeigen, wie z.B. Mehrwegver­pack­un­gen. Seit dem 12. Dezem­ber wirbt das Bun­desumwelt­min­is­teri­um mit Hil­fe von Videospots für die Ver­wen­dung von Mehrweggetränkev­er­pack­un­gen. Hier wählt der Nutzer eines Getränkeau­to­mat­en, ob er das gewün­schte Getränk in ein­er Ein­wegflasche oder ein­er Mehrwegflasche möchte:

Diese Kam­pagne dient zur Infor­ma­tion der Ver­brauch­er: In einem Jahr pro­duziert Deutsch­land ca. 17 Mil­lio­nen Ton­nen Ver­pack­ungsmüll, von dem ein Großteil nicht recycelt wird. Der Anteil der Mehrwegver­pack­un­gen ist von 2004 (70 %) bis 2014 auf ca. 46 % zurück­ge­gan­gen. Mit der Ini­tia­tive des Bun­desumwelt­min­is­teri­ums wer­den die Vorteile von Mehrwegver­pack­un­gen verdeut­licht. Natür­lich wird durch die Wiederver­wen­dung von Ver­pack­un­gen die Abfall­menge ver­ringert. Aber auch die natür­lichen Ressourcen wer­den geschont, da weniger Rohstoffe für die Her­stel­lung ver­braucht wer­den. Da eine Mehrwegflasche z.B. bis zu 50 Mal wieder­be­füllt wer­den kann, wird niht nur Energie einges­part, son­dern auch die Pro­duk­tion­skosten gesenkt.

Diese und weit­ere Infor­ma­tio­nen sind im Inter­net abruf­bar unter http://www.volle-pulle-umweltschutz.de.